Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand

Land oder Haus suchen & finden in Thailand


Es scheint es eine ganze Menge Leute zu geben, die das ganze Internet nach einem Stückchen Land oder einem Haus zum mieten in Thailand absuchen. Offensichtlich glauben diese Leute, daß man einen langfristigen Aufenthalt in Thailand, wie einen Urlaub, mal eben buchen kann. Dem ist sicher nicht so!

Ich möchte daher hier noch einmal die einzig logische und vernünftige Verfahrensweise erläutern, wie man in Thailand ein Haus oder eine Wohnung für einen längerfristigen Aufenthalt findet.

  • 1. Tag: Anreise in Thailand und einchecken in irgendeinem Hotel oder Resort.
    • Infos für das richtige Ticket gibt es hier!
    • Billige Flüge buchen geht hier!
    • Günstige Pauschalreisen für die ersten Tage in Thailand gibt es hier! (immer erst kurzfristig buchen, das ist viel günstiger).
  • 2. - 5. Tag: Moped oder Auto mieten und durch alle Straßen fahren und ein Haus oder Wohnung zum mieten suchen. Vielleicht auch mal in deutschen Kneipen, Tauchschulen oder bei anderen "Expats" nachfragen, ob die wissen wo gerade etwas frei ist.
  • Spätestens am 5. Tag sollten Sie etwas in der Preisklasse von 3000,- bis 8000,- Baht/Monat oder weniger gefunden haben und ziehen ein. Im oberen Rahmen dieser Preisspanne sollte die Wohnung bereits möbliert oder teilmöbliert sein, so daß Sie keine Möbel etc. kaufen müssen. Was man bei so einer Suchaktion alles an Häusern findet, habe ich hier beschrieben.
  • Eine Zeitlang "Probewohnen" und sich akklimatisieren und sich mit Nachbarn & anderen Ausländern bekannt machen.
  • Wer wirklich länger bleiben und ein Stück Land kaufen, mieten oder bebauen möchte kann dann langsam anfangen etwas passendes zu suchen. Nichts überstürzen! Man kann diese Zeit auch Erstmal nutzen sich eine andere Wohnung zu suchen, wenn einem die erste nicht gefällt.

Bitte bedenken Sie folgendes: Ein Thai, der irgendwo ein Stück Land besitzt und es verkaufen möchte, wird keine Webseite darüber machen. Sie werden solche Angebote also mit Sicherheit nicht im Internet finden. Gleiches gilt für einzelne Häuser oder Wohnungen zum vermieten, die zwischendurch mal frei werden.
Da hängt man maximal ein Schild raus: "For Rent" und nach ein paar Tagen findet sich ein Nachmieter oder Käufer.
Internetseiten mit diversen Objekten werden immer dann gemacht, wenn es sich um ein Kondominium oder eine neue Wohnanlage handelt und ein Investor/Makler Käufer oder Mieter dafür sucht. Solche Objekte sind natürlich darauf ausgerichtet um damit Geld zu verdienen und sind somit meistens entsprechend teuer. Man scheint es dabei insbesondere auf Rentner abgesehen zu haben die einen Altersruhesitz suchen. Wenn Sie zuviel Geld haben, können Sie sich natürlich ruhig auf ein solches Objekt einlassen.

Eine gute Adresse um solche Wohnungen zu finden sind unter Umständen auch die Anzeigenseiten der deutschen oder englischsprachigen Zeitungen vor Ort. Beispelsweise im Farrang, im Thailand Tip (beides Pattaya) oder in der Phuket Gazette.

Update im November 2013: Wir sind wegen des großen Erdbebens auf "unserer Insel" Bohol auf den Philippinen, nach Aonang, Krabi, Thailand geflogen und werden wohl auch die Saison über hier bleiben. Für die Suche nach einer langfristig mietbaren Unterkunft eigentlich schon etwas zu spät, da die Touristensaison bereits angebrochen war.
Trotzdem habe ich mit oben beschriebender Methode (herum fahren und fragen), mindestens 3 Objekte gefunden, die für mich in Frage kamen: 1 Appartment 6800-7500 Baht, je nach Größe, 1 Reihenhaus, unmöbliert, 2 Schlafzimmer und überdachter Unterstand für 6500 Baht und schließlich 1 kleines Haus mit 2 Zimmern, Kochecke & Bad und Aircon für 6000,- Baht. Letzteres haben wir dann auch gemietet.
Es funktioniert also immer noch genau so, wie vor ein paar Jahren, als ich diese Seite geschrieben habe.

Siehe auch: Häuser in Thailand zum Vermieten, einige Bespiele was der Markt so hergibt.

Fazit:

Es gibt also immer genug solcher Wohnungen & Häuser zum Vermieten aber man muß vor Ort sein um sie zu besichtigen und ggf. zu übernehmen. Von Deutschland aus im Voraus zu buchen ist sicherlich die falsche Lösung.
Die in den o.a. Zeitungen angebotenen Wohnungen sind natürlich nicht alles, da die meisten Objekte von Bekannten oder "Fragern" gleich wieder gemietet werden, bevor sie in irgend einer Zeitung erscheinen. Man findet viel mehr "auf der Straße" oder durch Fragen!