Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand

Wohnsitzbescheinigung Thailand


Die Wohnsitzbescheinigung, auch Wohnsitzbestätigung oder (engl.) Residence Cerificate genannt, ist in Thailand ein amtliches Formblatt, auf dem die Wohnadresse eines Ausländers betätigt wird.

Gebraucht wird so eine Wohnsitzbescheinigung immer dann, wenn man als Ausländer in Thailand einen behördlichen oder amtlichen Vorgang auslöst. Etwa beim Kauf eines Autos oder Motorrads auf den Namen des Ausländers, zur Eröffnung eines Bankkontos, beim Beantragen einer Telefon oder Internetleitung oder zur Ausstellung oder Verlängerung des thailändischen Führerscheins.

Diese Wohnsitzbescheinigung bekommt man normalerweise kostenlos bei der Immigration, allerdings ist es durchaus üblich, dass dabei ein kleiner Beitrag für die Kaffeekasse von ca. 100 Baht gezahlt wird.

Mitbringen muß man dafür nur seinen Reisepass und den unteren Abschnitt des Formulars für die Anmeldung nach 24 Stunden in Thailand.

Diese "24 Stunden Anmeldung" wird normalerweise vom Vermieter durchgeführt. Der braucht dazu den Reisepass oder eine Kopie davon. Jeder Ausländer ist in Thailand nach seiner Ankunft am Wohnort verpflichtet, sich innerhalb von 24 Stunden bei der Immigration zu melden. Bei Touristen wird das unbemerkt vom Hotel erledigt, bei Privat Residenzen sollte das der Vermieter machen.

Auf diesem kleinen Abschnitt steht normalerweise die korrekte Hausadresse, die man dann in Thailand hat und diese wird dann bei der Immigration in das Formular für die Wohnsitzbescheinigung eingetragen. Den Papierabschnitt sollte man sich, genau so wie die Departure Card, die man bei der Einreise bekommt, am besten in den Pass tackern, damit man sie nicht verliert.

Offensichtlich kann man eine Wohnsitzbescheinigung auch bei der Deutschen Botschaft in Bangkok oder bei den Konsulaten in Pattaya und Phuket bekommen. Allerdings wird dann ein Entgeld von ca. 1800 Baht fällig. Das habe ich aber noch nie selber ausprobiert.

Eine Wohnsitzbescheinigung bekommt man nur, wenn man entweder ein gültiges Touristen- oder ein Non Immigrant Visum im Pass hat. Der 30 Tage Stempel, den man als Tourist ohne Visum bei der Einreise bekommt, ist dafür nicht ausreichend. Die Art des Visums (TR oder NI) wird auch in die Wohnsitzbestätigung eingetragen.

Außerdem braucht man natürlich auch eine echte Wohnadresse in Thailand, also ein gemietetes Haus, Wohnung oder Ähnliches. Eine Unterkunft im Hotel wird nach meinen Erfahrungen nicht als Adresse akzeptiert.