Auswandern & Leben in Thailand
Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Lebensbescheinigung für Rentner

Rentner, die dauerhaft in Thailand leben und in Deutschland nicht mehr gemeldet sind, können sich ihre Rente direkt auf ihr thailändisches Konto überweisen lassen.

Die Rentenversicherung benötigt dann allerdings jedes Jahr eine sogenannte Lebensbescheinigung. Diese dient als Nachweis dafür, das die betreffende Person noch lebt und die Rente nicht irgendwo im Nirvana verschwindet.

Soweit mir bekannt ist, wird diese Lebensbescheinigung jedes Jahr von der jeweiligen Rentenstelle verschickt und muß vom Rentner unterschrieben und zurück geschickt werden.

Gleichzeitig muß aber auch eine Behörde in Thailand die Unterschrift und das Formular bestätigen und beglaubigen.

Bisher konnte man zur Beglaubigung zu einer beliebigen Behörde in Thailand gehen. Viele meiner Bekannten in Thailand haben das entweder bei der Immigration oder bei der Post beglaubigen lassen.

Als Alternative kann man damit allerdings auch zur deutschen Botschaft in Bangkok oder zu den deutschen Honorar Konsulaten in Chiang Mai, Pattaya oder Phuket gehen.

Seit letztem Jahr (2018) scheint es aber von thailändischer Seite da einige Probleme zu geben. Die Behörden wollen die Beglaubigung nicht mehr durchführen oder haben Anweisung "von oben" dies nicht mehr zu tun.

Somit bleibt im Moment nur die Möglichkeit der Botschaft oder der Konsulate für die Beglaubigung der Lebensbescheingung.

Wenn die Lebensbescheingung gar nicht oder nicht rechtzeitig zurück geschickt wird, wird in der Regel die Rentenzahlung auf das thailändische Konto eingestellt.