Leben in Thailand
Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Rentnervisum für Thailand


Zunächst einmal sei gesagt, dass es ein Rentnervisum, das auch diesen Namen trägt, in den thailändischen Visa Vorschriften gar nicht gibt.

Gemeint ist dabei immer ein Non Immigrant O - M oder ein Non Immigrant O - A Visum.

Während das NI O -A Visum bereits in Deutschland (oder A, CH) als Jahresvisum ausgestellt wird und Sie bei jeder Einreise nach Thailand wieder ein weiteres Jahr in den Pass gestempelt bekommen, kann das O - M Visum erst in Thailand bei der Immigration auf 1 Jahr verlängert werden.

Die genauen Bedingungen und Voraussetzungen zu den beiden Visums können Sie hier nachlesen: Jahres Visum O - A oder NI O - M.

Ich will aber die wichtigsten Punkte und Unterschiede hier noch einmal nennen:

Für beide Visums, müssen Sie mindestens 50 Jahre alt sein und ein monatliches Einkommen von umgerechnet 65.000 Baht nachweisen können. Alternativ kann man auch 800.000 Baht auf einem thail. Konto liegen haben.

Jahresvisum Non Immigrant O - A

Dieses Visum wird nur von der Botschaft oder einem Generalkonsulat ausgestellt. Honorarkonsulate dürfen dieses Visum nicht ausstellen. Das Visum ist für ein Jahr gültig und Sie erhalten bei jeder Einreise innerhalb dieses Jahres, 360 Tage Aufenthaltserlaubnis in den Pass gestempelt.

Wollen Sie weitehrhin in Thailand bleiben, können Sie dieses Visum bei der Immigration in Thailand vor Ablauf der Gültigkeit um ein weiteres Jahr verlängern. Es gelten dann aber die gleichen Bedingungen wie für das Non Immigrant O - M Visum.

Das heißt, Sie brauchen für Aus und Einreisen eine Re-Entry Permit, sonst ist das Visum mit der Ausreise futsch.

Zur Beantragung dieses Visums brauchen Sie außer den normalen Papieren, wie Antrag, Flugticket, Unterkunftsnachweis noch folgende Unterlagen: Nachweis über mind. 20.000 Euro Bankguthaben in Deutschland oder entsprechdes monatl. Einkommen, eine ärztliche Gesundheitsbescheinigung und ein polizeiliches Führungszeugnis.

Non Immigrant O - M

Auch dieses Visum ist zunächst für ein Jahr gültig, Sie Erhalten aber bei der Einreise in Thailand zunächst nur 90 Tage Aufenthaltserlaubnis in den Pass gestempelt.

Danach können Sie während der Gültigkeit alle 90 Tage eine Aus/Einreise machen um bekommen jedes mal weitere 90 Tage Aufenthalt.

Sie können dieses Visum auch in Thailand bei der Immigration auf 1 Jahr verlängern lassen, wenn Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen: 800.000 Baht auf einem thail. Konto oder 65.000 Baht monatl. Rente oder Einkommen.

Für die Beantragung brauchen Sie das Flugticket, Unterkunftsnachweis (Mietvertrag oder Hotelbuchung), Rentenbescheinigung. Ein poliz. Führungszeugnis und die ärztl. Bescheinigung werden hierbei nicht gebraucht.

Nach der 1. Verlängerung sind alle gleich...

Egal, welches der beiden Visas Sie haben oder beantragen: Sobald Sie das Visum das erste Mal bei der Immigration in Thailand verlängert haben, gelten für beide Visums die gleiche Bedingungen. Insbesondere die Re-Entry Permit bei Ausreise oder der finanzielle Nachweis in Thailand.

Verheiratet mit einem thailändischen Staatsbürger?

Wer mit einem Thailänder oder einer Thailänderin verheiratet ist, für den halbieren sich die Beträge für den finanziellen Nachweis für die Visumsverlängerung. Sie brauchen nur 40.000 Baht monatliche Rente oder 400.000 Baht auf einem thailändischen Konto.