Das Original Seit 16 Jahren! Auswandern & Leben in Thailand Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand ohne Visum

Völlig überraschend und ohne Ankündigung, hat Thailand im Mai 2014 die Einreisebestimmungen dahingehend geändert, dass ab sofort nur noch eine Einreise für 30 Tage ohne Visum möglich ist.

Seit Ende August 2014 gibt es aber eine Verlängerung des 30 Tage Einreisestempels um weitere 30 Tage bei der örtlichen Immigration. Die Kosten für die Verlängerung belaufen sich auf 1900 Baht. Vorher war immer nur eine Verlängerung um 7 Tage möglich.

Liebe Leser,
wegen der Corona-Krise ist Thailland für ausländische Touristen immer noch geschlossen. Man hat die Auflagen (neg. Corona Test, Versicherung, Quarantäne) für eine Einreise einfach so hoch gelegt, dass einem schon allein deswegen die Lust an einem Thailandurlaub vergeht.

Alle Angaben auf dieser Webseite, bezüglich Einreise ohne Visum oder mit Touristenvisum, sind derzeit nicht relevant.

Wer trotzdem irgendwie nach Thailand reisen will oder muß, sollte die besonderen und ständig sich änderden Bestimmungen auf den Webseiten der thailändischen Botschaft oder der Konsulate beachten.

Aktuell will man versuchen die Insel Phuket (quasi als Pilotprojekt) zum 1. Juli 20121 wieder für internationale Touristen zu öffnen. Diese müssen dann aber auch geimpft sein und aus einem Land mit geringem Risiko kommen, um der Quarantäne zu entkommen.

 

Für diese Verlängerung bei der Immigration ist folgendes mitzubringen bzw. vorzuzeigen:

  • Ausreise Ticket innerhalb der nächsten 30 Tage
  • 20.000 Baht pro Person um sicherzustellen, dass man sich den Aufenthalt auch leisten kann
  • 1900 Baht für die Gebühren
  • Bestätigung einer Hotelbuchung für die fragliche Zeit
  • 1 Passfoto

Ausländer können ihren Aufenthalt in Thailand nun nicht mehr durch ständige Aus- und wieder Einreisen beliebig verlängern. Für einen längerfristigen Aufenthalt in Thailand ist damit nun auf jeden Fall ein Visum erforderlich.

Es wurde außerdem berichtet, dass auch solche Ausländer an der Grenze abgewiesen wurden, die sich in Penang (Malaysia) zwar ein Touristenvisum für 60 Tage geholt hatten aber laut Reisepass vorher bereits zahlreiche Grenzgänge auf Basis des 30 Tage Stempels gemacht hatten.

Häufig wird nun auch nach einem Ausreiseticket und ausreichend Geld für den Aufenthalt gefragt. Dabei hat sich ein Betrag von ca. 20.000 Baht pro Person als ausreichend erwiesen.

Diese Berichte betreffen zur Zeit allerdings ausnahmslos die Grenzünergänge nach Malaysia und Burma, im Süden des Landes.

Ob auch solche Einreisen über einen Flughafen von den Einschränkungen betroffen sind, ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Ein längerer Aufenthalt in Thailand ohne Visum ist also bis auf weiteres nicht möglich. Besorgen Sie sich also rechtzeitig ein richtiges Visum für Thailand.

Siehe auch: