Auswandern & Leben in Thailand
Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Pattaya

Der thailändische Badeort Pattaya, liegt an der östlichen Westküste Thailands und ist nur ca. 120 km vom internationalen Suvarnabhumi Airport in Bangkok entfernt. Die ersten Vorteile, in Pattaya zu wohnen, liegen also gleich schon auf der Hand. Um hin zu gelangen kann man einfach mit einem der vielen preiswerten Angebote für rund 600 € nach Bangkok fliegen und nach weiteren ca. 2 Stunden Busfahrt ist man schon am Ziel.

Pattaya hat seine Entstehung und Entwicklung vom kleinen Fischerort zu einer Stadt, den US Soldaten zu verdanken, die dort schon im Vietnamkrieg Station machten, um sich ein paar Tage von den Kriegserlebnissen zu erholen. Pattaya ist damit, neben Hua Hin, auch einer der ältesten Badeorte in Thailand und auch damit auch die Wiege allen übels...
Während es in Phuket erst Ende der 80ger Jahre richtig losging und in Samui etwa Mitte der 90ger, tobte in Pattaya schon in den 70ger und frühen 80gern der Bär.
Als Domizil für Auswanderer oder Langzeittouristen, hat Pattaya ähnliche Vorteile, wie ich sie schon für die Insel Phuket beschrieben habe. Es gibt deutsches Essen, deutsche Restaurants und ein Nachtleben, das auch in Thailand seines Gleichen sucht. Es gibt dort quasi nichts, was es nicht gibt.

Ein riesigens Überangebot an Hotels, Kondominiums, Wohnungen und Häusern zum mieten, sorgt dafür, dass man dort auch mit relativ günstigen Mieten zurecht kommt. Erst im Sommer 2012 war in einer Dokureihe im deutschen Fernsehen über die Villa Germania zu sehen, wo und wie man dort für rund 10.000 Baht im Monat unterkommt. Es geht aber durchaus auch billiger.

Abends am Stand von Pattaya, Thailand

Ein Nachteil von Pattaya mag sein, das man dort etwas wenig Landschaft vorfindet. Die Strände in Pattaya selbst und der benachbarte Jomtien Beach sind nicht gerade besonders prickelnd. Wegen der zahllosen vor Anker liegenden Boote, kann man oft den Horizont nicht sehen und das Wasser ist relativ dreckig. Die Landschaft rund um Pattaya, ist ziemlich flaches Land, so wie man es von Norddeutschland her gewohnt ist. Es gibt aber zum Ausgleich einige schöne vorgelagerte Inseln, wohin man in geselliger Runde einen Wochenendausflug unternehmen kann. Aber was heißt schon Wochenende? In Pattaya ist quasi jeden Tag Wochenende...
Wer etwas mehr Landschaft und schöne Strände sucht, sollte sich vielleicht besser in Phuket, Krabi oder Koh Samui niederlassen. Auch dort braucht man inzwischen auf nichts mehr zu verzichten.