Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand

Führerschein machen in Thailand


Der thailändische Führerschein, ist für uns Ausländer in Thailand nicht einfach nur ein Führerschein, es ist auch eine Art Ausweis, das bei vielen Gelegenheiten außerordentlich hilfreich sein kann. So steht man nicht nur bei einem Unfall besser da, wenn man einen thailändischen Führerschein vorweisen kann. Man kann ihn auch als Adressnachweis, bei der Eröffnung eines Bankkontos vorlegen oder man erhält den verbilligten Eintritt zu Thaipreisen in thailändische Nationalparks (Thais 40 Baht, Ausländer 400 Baht(!). Letzteres klappt zwar nicht immer aber immer öfter...


Um den thailändischen Führerschein zu bekommen, hat man zwei Optionen: Neu machen oder umschreiben lassen.

Das Umschreiben geht am einfachsten, wenn man einen gültigen (!) internationalen Führerschein hat. Achtung, der alte graue Lappen, der in Deutschland immer noch ausgestellt wird, ist immer nur für 3 Jahre gültig.
Zusätzlich zu dem internationales Führerschein braucht man noch eine Wohnsitzbescheinigung von der Immigration, die man wiederum nur bekommt, wenn man eine feste Wohnadresse in Thailand nachweisen kann und ein ärztliches Zertifikat, das man problemlos für ca. 100 Baht bei einem thailändischen Arzt bekommt. Hat man dies alles zusammen, geht der Umschreibevorgang relativ schnell von statten. Im schlimmsten Fall wird man noch dazu verdonnert, sich ein thailändisches Lehrvideo über ca. 1,5 Stunden anzugucken.
Auf der Führerscheinstelle wird dann noch ein Bild gemacht, das gleich auf die Führerscheinkarte mit ausgedruckt wird.


Wenn man statt des internationalen, nur den europäischen FS hat, so muß dieser zunächste ins thailändische übersetzt und der deutschen Botschaft oder dem Konsulat (Phuket oder Pattaya) beglaubigt werden. Dann braucht es noch einen Stempel des Legal Officer 5; Department of Consular Affairs, Ministry of Foreign Affairs of Thailand. Ansonsten ist der Vorgang der gleiche wie oben beschrieben.

Achtung: Für Auto und Motorrad, gibt es immer zwei sepparate Führerscheine.

Die Alternative: Den Führerschein komplett neu machen!

Dazu braucht es wieder den Reisepass mit Visum (Tourist oder Non-Immigrant + je 2 Kopien derselben), eine Wohnsitzbescheinigung der Immigration und das ärztliche Zertifikat (siehe oben).


Achtung: Mit dem Touristenvisum klappt es nicht bei allen Führerscheinstellen in Thailand. Einige verlangen mindestens ein Non-Immigrant Visum. Ich habe es aber gerade selbst, im Januar 2014, in Krabi mit einem Touristenvisum durchgezogen.


Man sollte mindestes morgens um 9:00 uhr morgens da sein, rechtzeitig zu Beginn des Lehrvideos. Gleich nach dem Video geht es nach nebenan, zu schriftlichen Prüfung. 50 Fragen auf Englisch müssen am Computer per Knopfdruck (A, B, C, D) beantwortet werden. Bescheißen scheint hier unmöglich geworden zu sein, es ist immer nur eine Antwort richtig. Wenn man die Prüfung bestanden hat, geht es nach der Mittagspause zur praktischen Fahrprüfung, auf einem Parkour hinter dem Gebäude.

Nach bestandener Fahrprüfung geht's wieder zurück ins Büro, wo dann nach Zahlung der 155 Baht, für den Motorradführerschein, der thailändische Führerschein ausgestellt wird.

Hat man eine der Prüfungen nicht auf Anhieb bestanden, darf man am nächsten Tag wieder kommen und es noch einmal versuchen. Bei der praktischen Prüfung sind es 3 Tage Pause.


In Thailand kann man jetzt auch den Internationalen Führerschein bekommen, allerdings gibt es den nur in Bangkok bei folgender Adresse:
Headquarter Office der Land-Transport
1032 Phaholyothin Road, Lard-yao
Chatuchak, Bangkok 10900 (gegenüber des bekannten Chatuchak Markets)
Führerscheinstelle im 1. Stock, Schalter 18 & 19

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Reisepass und eine Kopie desselben (mit Non-Immigrant Visum)
  • 2 neue Passbilder (2 inches)
  • Thailändischer Führerschein und eine Kopie davon
  • Wohnsitzbescheinigung der deutschen Botschaft oder vom Konsulat (nur das Original, 930 Baht) oder
  • eine Arbeitsgenehmigung sowie eine Kopie derselben.

Das Ganze kostet 505,- Baht und ist für 1 Jahr gültig. Wenn man auch einen Motorradführerschein hat, sollte man darauf achten das auch dieser mit eingetragen wird.


Gültigkeit des Führerscheins

Der thailändische Führerschein und der umgeschriebene sind zunächst für 1 Jahr gültig, die nächste Verlängerung ist dann für 5 Jahre (NI Visum)! Mit Touristen Visum (TR) gibt es leider nur 2 Jahre (neu 2015, vorher 1 Jahr!) Verlängerung.
Der internationale Führerschein hingegen ist immer nur für 1 Jahr gültig.


Tipp: So wie die Prüfung abläuft wird in Thailand auch gefahren. Rechnen Sie daher beim Auto oder Mopedfahren nie mit der Intelligenz der anderen und pochen Sie auch nie auf Ihre Vorfahrt. Thais fahren plötzlich und unerwartet los, ohne sich umzudrehen oder zu blinken.

Sie ordnen sich beim Abbiegen auch nicht vorher ein, sondern fahren ohne zu blinken oder sich umzudrehen einfach rüber....Wenn es kracht, ist der Ausländer fast immer "Schuld", also äußerste Vorsicht ist geboten. Schließen Sie zusätzlich zu der Pflichtversicherung noch eine "richtige" (Teil/Vollkasko/Haftpflicht)Versicherung für Ihr Auto oder Moped ab.

Vorsicht ist auch mit der eigenen Fahrweise geboten. Die thail. Polizei greift in den letzten Jahren immer stärker gegen Verkehrssünder durch und arbeitet dabei mit so gemeinen Mitteln wie Radarpistole und Alkoholmessgerät, sogar ein Punktesystem mit entsprechendem Fahrverbot wurde eingeführt.