Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand

Visum für Thailand


Hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Arten von Visums und sonstigen Aufenthaltsmöglichkeiten in Thailand:

Einreise ohne Visum:

Bürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten bei der Einreise in Thailand einen Einreisestempel im Reisepass, der zu einem Aufenthalt von 30 Tagen in Thailand berechtigt.

Diese kurzfristige Aufenthaltserlaubnis kann bei jedem Immigration Büro in Thailand, einmalig um weitere 30 Tage verlängert werden. Weitere Verlängerungen, durch weitere Aus- und wieder Einreisen sind nicht mehr möglich. Lesen Sie mehr dazu unter Thailand ohne Visum

Touristenvisum für Thailand

Touristenvisum für Thailand

Das Touristenvisum gibt es mit Gültigkeiten von 60 Tagen mit nur einer Einreise, bis hin zu 180 Tagen Gültigkeit mit multiplen Einreisen, wobei man bei jeder Einreise immer 60 Tage Aufenthaltserlaubnis in den Pass gestempelt bekommt.

Jedes Touristenvisum kann einmal in Thailand für ca. 1900,- Baht um 30 Tage verlängert werden.

Touristenvisums mit mehreren Einreisen gibt es für uns Ausländer nur im jeweiligen Heimatland. Die Nachbarländer von Thailand stellen, wenn überhaupt, nur einfache Visas mit nur einer Einreise aus. Mehr dazu unter Thailand mit Touristenvisum.

Non-Immigrant Visum

Alle Ausländer, die länger als ein normaler Urlaub in Thailand bleiben möchten, benötigen dazu ein Non-Immigrant Visum. Selbst mit einem einfachen Non-Immigrant Visum, erhält man bei der Einreise in Thailand schon eine Aufenthaltserlaubnis von 90 Tagen.

Mit einer Visumsgültigkeit von bis zu einem Jahr und mit multiplen Einreisen (die man zusammen mit dem Visum vorher schon beantragen muß), kann man sich so über einen längeren Zeitraum in Thailand aufhalten, indem man alle 90 Tage eine Aus- und Wiedereinreise am nächst gelegenen Grenzpunkt macht.

Für verschiedene Personenkreise und Bedürfnisse, ist das Non-Immigrant Visum in verschiedene Klassen oder Kategorien aufgeteilt:

Non-Immigrant "B" Visum für alle die in Thailand ein Geschäft betreiben oder einer Arbeit nachgehen (bis zu 1 Jahr Gültigkeit & mit multiplen Einreisen)

Non-Immigrant "ED" Visum für Schüler und Studenten, die in Thailand eine Schule oder diverse Lehrgänge besuchen möchten. Wird in der Regel über die jeweilige Schule beantragt und berechtigt unter gewissen Voraussetzungen zu einem Aufenthalt von bis zu einem Jahr ohne das Land verlassen zu müssen. Das Visum muß aber trotzdem alle 3 Monate in Thailand verlängert werden. Näheres dazu unter Thailand mit ED Visum!


Einige weitere Kategorien wie "M" für Medien (Filmproduzenten & Journalisten) oder "F" für offizielle Besucher sind für den "normal sterblichen" Thailandbesucher eher von geringer Bedeutung.

Non-Immigrant "O" Visum für alle sonstigen Belange, also für alle Personen, die aus sonstigen Gründen für längere Zeit in Thailand leben wollen, insbesondere Rentner und mit einer Thai Verheiratete. Das Non-Immigrant O Visum ist dazu aber nochmal in verschiedene Unterkategorien aufgeteilt:

O - S (Single Entry) nur 1 Einreise = 90 Tage Aufenthalt

O - M (Multiple Entry) Gültigkeit 1 Jahr mit multiplen Einreisen, wobei jede Einreise immer nur für einen Aufenthalt von 90 Tagen berechtigt. Um tatsächlich für mind. 1 Jahr in Thailand zu bleiben muß man also alle 90 Tage eine Aus- und Wiedereinreise machen. Mehr dazu unter Thailand mit Non-Immigrant Visum. Dieses Visum kann auch in Thailand unter bestimmten Voraussetzungen für einen Aufenthalt von bis zu 1 Jahr verlängert werden. Siehe auch: Verlängerung des Non-Immigrant Visums.

O - A Berechtigt zum Aufenthalt in Thailand von 1 Jahr am Stück, ohne Ausreisen machen zu müssen. Mehr dazu und die Voraussetzungen, siehe unter Jahresvisum für Thailand. Zur Zeit nur über die Botschaft in Berlin oder das Generalkonsulat in Frankfurt zu erhalten.

Bei allen Einreisen in Thailand, muß Ihr Reisepass noch mind. 6 Monate gültig sein. Für die Beantragung des neuen Jahresvisums, sogar 18 Monate (12+6)

Achtung Meldepflicht für Ausländer:
Ausländer, die mit einem Non-Immigrant Visa einreisen und privat wohnen sind innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise bei der Immigration meldepflichtig. Diese "Meldung" wiederholt sich nach jeder Einreise und muß normalerweise vom Vermieter oder bei Touristen vom Hotel/Resort erledigt werden.

Da der Vermieter eines Hauses aber unter Umständen nicht mitbekommt, wann ich aus meinem Deutschlandurlaub oder sonst woher Einreise, muß der Ausländer hier manchmal selbst die Initiative ergreifen und sich beim Vermieter bzw. Immigration melden.

90 Tage Meldepflicht: Ausländer, die über 90 Tage im Land bleiben, müssen sich ebenfalls bei der Immigration melden. Diese Regel gilt aber wirklich nur für Ausländer die eine längere Aufenthaltsgenemigung haben, da man mit einem normalen Visa ja vor Ablauf der 90 Tage ausreist. Die Tageszählung beginnt mit der Einreise wieder bei Null.


Residence Permit (Dauervisum) kann beantragt werden von Personen, die sich auf Basis o. a. Jahresvisum bereits 3 Jahre ununterbrochen in Thailand aufhalten. Diese Residence Permit wird jedoch auf Quoten Basis (100/Jahr/Land) ausgegeben und ist sehr teuer. (ca. 191400,- Baht für Rentner oder 95700,- Baht für Thai Verheiratete). Allein die Beantragung kostet schon mal 7600,- Baht und wird nur über die Immigration in Bangkok durchgeführt.