Leben in Thailand | Visum Thailand | Lebenshaltungskosten

Leben in Thailand

Neues aus Thailand


November 2015: Ab sofort gibt es das Neuste zum Leben in Thailand allgemein und aus "meinem Leben in Thailand" in meinem persönlichen Blog zum Thema hier:

<<Sawadee-Thailand.com>>

Dabei geht es auch um ganz banale Themen, wie das aktuelle Wetter, Unfälle, sowie Touren und Ausflüge in Thailand. Da es ein Blog ist, kann man auch seinen Kommentar zu den Beiträgen abgeben.

August 2015: Es soll in den nächsten Wochen ein neues Vissum geben, dass sich besonders für Langzeittouristen und Überwinterer eignet. Wie es sich bis jetzt anhört, wird es ein Touristenvisum mit 6 Monaten Gültigkeit und multiplen Einreisen. Kosten: 5000 Baht (ca. 130 Euro).
07.04.2015: Neues Thema: Bau eines billigen Hauses in Thailand, für gerade einmal 500.000 Baht. Erläuterungen zur Bauweise, Einzelheiten und Bildern gibt es hier: Billighaus bauen in Thailand!
Am 08.12.2014 wurde diese Webseite auf Responsive Design umgestellt, so dass sie jetzt auch mit dem Handy gelesen werden kann.
Auf dieser Seite finden Sie nur Nachrichten aus Thailand, die unmittelbar mit dem "Leben in Thailand" zu tun haben und für Ausländer relevant sind, wie z. Bsp. Änderungen beim Visa usw.
Um rechtzeitig über Updates informiert zu werden, folgen Sie mir auf Twitter!
Juli 2014: Soeben wurde bekannt gegeben, dass man ab 29. August 2014 den 30 Tage Einreisestempel um weitere 30 Tage und für 1900 Baht beim nächsten Immigrationbüro verlängern kann. Bisher gab es nur eine Verlängerung um 7 Tage für den gleichen Geldbetrag.

Mai 2014: Thailand hat die Visa Regeln wieder einmal verschärft. Ab sofort ist nur noch eine Einreise ohne Visum (30 Tage) möglich. Ausländer, die wiederholt aus- und wieder einreisen, um ihren Aufenthalt zu verlängern, werden an der Grenze abgewiesen. Gleiches gilt auch für Personen, die sich zwar in Penang ein Touristenvisum geholt haben aber im Pass mehrere Stempel auf 30 Tagebasis haben.
Zur Zeit wird dieses Verfahren hauptsächlich an der Grenze zu Malaysia angewendet. Inwieweit man diese Regelung aufrecht erhält und ob sie auch an Flughäfen angewendet wird, ist zur Zeit noch unklar.

Dezember 2013: Deutsche Staatsbürger, sowie andere Mitglieder der G8 Staaten, erhalten ab sofort wieder 30 Tage Aufenthaltserlaubnis, bei der Einreise ohne Visum, auf dem Landweg (vorher 15 Tage). Schweizer und Österreicher erhalten weiterhin nur 15 Tage Aufernthaltserlaubnis, bei der Einreise auf dem Landweg.
Februar 2012: Die thailändischen Behörden haben festgestellt, das Thais, die zwei Staatsbürgerschaften inne haben, oftmals versuchen, mit den 2 verschiedenen Pässen in Thailand ein und auszureisen. Die Tatsache zwei Staatsbürgerschaften zu haben, ist offenbar nicht vereinbar mit thailändischem Recht. Wenn man also jetzt durch die Ein oder Ausreise mit unterschiedlichen Pässen in Thailand auffällt, wird diese Person an das Innenministerium gemeldet, um die Aberkennung der thailändischen Staatsbürgerschaft einzuleiten. Dazu gibt es extra ein Merkblatt zum Download!
Januar 2012: Ich habe die Newsletterseite und die Linkexchange Seite entfernt. Wer weiterhin auf diesem Weg Neues zum Leben in Thailand erfahren möchte, kann sich derweil als Follower bei Twitter eintragen. In den letzten Monaten gab es allerdings nicht viel Neues zum Thema zu berichten. Der bisher kostenlose Newsletter Service, den ich hier benutzt habe, wurde wohl verkauft und ist nun nicht mehr kostenlos. Wenn es etwas Neues zum Thema gibt, werde ich das hier auf dieser Seite, zusammen mit einer Nachricht auf Twitter posten.
April 2011: Das kostenlose Girokonto der DKB kann ab sofort nicht mehr von Thailand aus eröffnet werden, offensichtlich ist das Ident Verfahren über die deutsche Botschaft oder die Konulate nicht mehr möglich. Es wird an einer Lösung dieses Problems gearbeitet. Wer in Thailand daher kostenlos Bargeld von seinem deutschen Konto abheben möchte, sollte das DKB Konto eröffnen, solange er/sie noch in Deutschland ist.
März 2011: Das kostenloste Touristenvisa läuft aus. Ab April müssen auch die einfachen Touristenvisas bei den Konsulaten oder der Botschaft wieder bezahlt werden.
November 2010: Die thailändische Botschaft hat nun endlich das neue Jahresvisum für Thailand (Non-Immigrant O - A) in ihre Webseite aufgenommen. Somit gibt es jetzt, ziemlich genau 1 Jahr nachdem ich es hier angekündigt hatte, ein richtiges Jahresvisum für Thailand. Offensichtlich gibt es dieses neue Visum bisher nur bei der Botschaft und nicht bei den Konsulaten.
März 2010: Gerade hat die thailändische Regierung beschlossen, das die Aktion "Kostenloses Tourist Visa" ab dem 1. April um ein Jahr verlängert wird. Ab dem 1. April gibt es also wieder kostenlose Touristenvisas mit 1 Einreise und gut für 60 Tage bei der Botschaft und den Konsulaten in Deutschland (in anderen Ländern natürlich auch!)
Dezember 2009: Zum 21. Dezember wurde in Thailand die "Application Fee", also die Antragsgebühren für eine Arbeitserlaubnis, wie bereits in einem meiner Newsletter angekündigt, von 100,- auf 600,- Baht erhöht.
November 2009: Neue Visa Bestimmungen für das Non-Immigrant Visum?
Laut einigen Informationen aus dem Internet gibt es in Kürze neue Bestimmungen für das Non-Immigrant Visum:
Endlich mal eine gute Nachricht für alle Rentner & Thai Verheiratete: Es gibt jetzt ein richtiges Jahresvisum (Non-Immigrant "O", A für Anual!) Wenn man die Voraussetzungen erfüllt, kann man 365 Tage am Stück in Thailand bleiben ohne Ausreisen zu müssen. Dafür muß man sich alle 90 Tage bei der Immigration melden.
Bitte fragen Sie wegen diesem "neuen " Visum ggf. bei der thailändischen Botschaft in Berlin nach. Dort sollen lt. Angaben die entsprechenden Informationen ausliegen. Auf der Webseite der Botschaft ist davon bis jetzt allerdings noch nichts zu lesen.
August 2009: Die Thailändische Botschaft verlangt für die Beantragung eines Non-Immigrant Visums seit diesem Monat zusätzlich zu den normalen Unterlagen auch noch ein polizeiliches Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis vom Hausarzt. Ein entsprchendes Hinweisschreiben hängt bei der Botschaft aus.
Da allein die Beantragung des Führungszeugnisses 3 bis 4 Wochen dauern kann, dürfte es für viele zu spät seit, das Visum noch rechtzeitig vor der Abreise zu bekommen.
In einigen Fällen hat die Botschaft bei Fehlen der neuen Unterlagen bisher jeweils ein Touristenvisum ausgestellt.
1. Juni 2009: Neue Beschränkungen für 14- Tage Grenzgänger!
Thailand hat wieder einmal die Aus- und Einreiseregelungen auf Basis des 14 Tage Einreisestempels geändert. Ab 1 Juni darf man nur noch maximal 4 mal hintereinander auf dem Landweg einen Grenzgang machen. Danach wird dann eine Einreise per Flugzeug fällig, wobei es dann erst mal wieder 30 Tage gibt. Nach Ablauf der 30 Tage darf man dann offensichtlich wieder 4 mal nacheinander auf dem Landweg seine Aus und Einreisen machen. Offiziell will man mit dieser Regel Ausländer animieren, sich doch ein Touristen oder Non-Immigrant Visa zu holen um längere Zeit im Land zu bleiben. Inoffiziell sieht es dagegen eher so aus, als wenn man den Flugverkehr ein wenig ankurbeln will. Für Ausländer, die ein Touristen oder Non-Immigrant Visa haben, ist diese Regelung ohne Bedeutung.
April 2009: Neue Gebühr für ausländische Kreditkarten an Geldautomaten!
Zum 19.04.2009 haben die thailändischen Banken eine neue Gebühr für ausländische Kreditkarten in Höhe von 150,- Baht pro Abhebevorgang eingeführt. Dies betrifft auch die sonst kostenlose VISA Karte der DKB für die ich hier auf der Webseite Werbung mache. Zur Zeit erstattet die DKB diese zusätzlichen Kosten noch auf Anfrage aber ich glaube nicht, daß das ein Dauerzustand wird. Trotzdem ist die VISA Karte der DKB immer noch die beste Wahl, da für andere Kreditkarten zusätzlich zu den 150,- Baht noch die sonst üblichen Gebühren von ca. 1% für Ausländseinsatz und ca. 5,- € für Automatenbenutzung anfallen. Es bleibt zu hoffen das diese Gebühren nach laufenden Verhandlungen mit den Kreditkartengsellschaften wieder abgeschafft wird.
18. Januar 2009: Visagebühren sollen wegfallen!
In Thailand beiben die Touristen weg und das Tourismus & Sportministerium muß sich etwas einfallen lassen. So gibt es offensichtlich eine neue Regelung, das ab Februar für mindestens 3 Monate keine Visagebühren erhoben werden sollen. Gleichzeitig sollen die Landegebühren für Flugzeuge auf dem Flughafen in Bangkok um 50% reduziert werden. Man steht daher auch in Verhandlungen mit Airlines, das diese im gleichen Zuge die Ticketpreise für Thailandflüge herabsetzen. Die entsprechenden Gesetze & Regulierungen sollen im Laufe der kommenden Woche verabschiedet werden. Vielleicht kommt ja Thailand auch mal auf die Idee, die irrwitzigen Eintritspreise für Ausländer für ihre Nationalparks zu reduzieren.
18. Dezember 2008:
Laut einem Interview mit dem Chef der Immigration in Phuket, Col Chanatpol Yongbunjerd, gibt es seit Einführung der 15 Tage Regel die alte Zählregel mit den 90 Tagen nicht mehr.
Man kann nun also auch ohne Visum wieder dauerhaft in Thailand bleiben, vorausgesetzt man macht alle 15 Tage (auf dem Landweg) oder alle 30 Tage (mit dem Flieger) eine Ausreise.

5. Dezember 2008:
Mit der Police Order 778/2551 hat Thailand ab sofort neue Visabestimmungen für die Einreise ohne Visa in Kraft gesetzt:

Ab sofort erhalten Ausländer, die auf dem Landweg und ohne Visa nach Thailand einreisen nur noch eine Aufenthaltserlaubnis von 15 Tagen, bisher waren es 30 Tage. Touristen, die mit dem Flugzeug über einen internationalen Flughafen nach Thailand einreisen bleiben von dieser Regelung unberührt und erhalten weiterhin den 30 Tage Stempel. Malayen, die aus dem Nachbarland auf dem Landweg einreisen,erhalten ebenfalls noch die 30 Tage.
Man will wohl mit dieser Regelung die Anzahl der Ausländer weiter reduzieren, die sich mit ständigen Aus und Einreisen über längere Zeit aus Thaisicht illegal im Land aufhalten und, so vermuten die Thais, illegalen Geschäften nachgehen.
Gemeint sind hier (aus Thaisicht) insbesondere z.Bsp. Barbesitzer, deren Geschäft auf einen Thai läuft und die daher kein richtiges Visa & Arbeitsgenehigung haben oder bekommen können. Es gibt derer genug, die auf diese Weise alle 30 Tage mal eben zur Grenze gefahren sind und sich eine neue Aufenthaltserlaubnis für weitere 30 Tage geholt haben. Das wird nun etwas schwerer und teurer.

November2008:

Thailand hat den Supergau herbeigeführt, das ist wirklich in der Welt bisher einmalig: Wie in allen Nachrichten zu lesen und zu hören ist, haben die Demonstranten der PAD beide internationale Flughäfen in Bangkok besetzt und lamgelegt und keiner ist da um sie zu vertreiben.

Für alle in Thailand lebenden Ausländer immer noch kein Grund zur Panik, solange man nicht gerade jetzt ausfliegen muß. In allen Touristengebieten und auch in den ländlichen Regionen wo Ausländer so wohnen ist es ruhig und man merkt von den Unruhen natürlich nichts und alle leben völlig unbehelligt. Das Problem wird irgenwie und hoffentlich unblutig von den Thais erledigt werden, da brauchen und sollten wir uns nicht einmischen und uns auch keine allzugroßen Gedanken drum machen.

Dumm natürlich für die normalen Touristen, die jetzt irgendwo auf einem Flughafen in Thailand festhängen und nicht zurück nach Hause können. Noch dümmer gelaufen natürlich für alle die, die jetzt gar nicht erst nach Thailand kommen können und damit auch für die gesammte Tourismusindustrie. Gerade hatten wieder alle ihre Preise pünktlich zum Saisonbeginn erhhöht und jetzt kommt keiner mehr ins Land, der sie bezahlt. Das dürfte auch noch ein Nachbeben nach sich ziehen das sich gewaschen hat, denn zahllose Touristen werden jetzt wahrscheinlich ihren Urlaub streichen, auch wenn er erst für den Januar oder Februar geplant war. Die Thais brauchen wirklich keine Tsunami um Katastrophen und schwerwiegende Probleme für uns Ausländer herbeizuführen.
Wie es weiter geht, weiß im Moment niemand, das hängt davon ab wie das Militär reagiert. Stellen sie sich auf die Seite der Regierung und treiben den Mop irgendwann mal auseinander oder stehen sie auf der Seite der PAD und machen gar nichts. Die nächsten Tage werden es zeigen. Getreu nach dem Motto der Thais Probleme einfach tot zu schweigen und zu warten bis sie sich irgendwie von selbst lösen.

Bei allen Überlegungen, die wir derweil anstellen, sollten wir nicht vergessen das es hier darum geht völlig grundlos eine demokratisch gewählte Regierung in die Knie zu zwingen, bloß weil ein paar reichen Thais in Bangkok deren Nase nicht gefällt. Die Regierung wurde mit überwältigender Mehrheit hauptsächlich von der ärmeren Landbevölkerung gewählt, die reichen und "intelligenten" Thais, die sich selbst als die "Elite" in Thailand bezeichnen, sind bei solchen Wahlen natürlich in der Minderheit. Jetzt haben sie Schwierigkeiten mit der verloren gegangenen Wahl fertig zu werden und versuchen das Blatt irgendwie zu wenden und das auf Kosten des ganzen Landes.
Was die PAD auch will, ist das die Regierung nur noch zu einem Drittel vom Volk gewählt wird, der Rest soll bestimmt werden! Die ärmliche Landbevölkerung wäre nicht genug gebildet , um so wichtige Wahlenzu entscheiden.
Das erinnert mich irgendwie an unseren ehemaligen Bundeskanzler der wohl gesagt hat: "Wo kämen wir denn hin, wenn so wichtige Entscheidungen vom Volk getroffen würden", als es um die Einführung des Euros ging...

März 2008: Die thailändische Regierung hat das Gesetz zur Gründung einer Company Limited (Co.Ltd.) zum 01.07.2008 geändert und damit stark vereinfacht. Unter anderem sind jetzt nur noch 3 Teilhaber, statt vorher 7 erforderlich. Die wichtigsten Änderungen siehe unter Firmengründung!
Dezember 2007: Das Neuste in Sachen Touristenvisum: Wer bei der Thai Embassy in Phnomphen, Cambodia (Kambotcha) ein Touristenvisa beantragt muß ein Ausreiseticket und eine bestätigte Hotelreservierung vorweisen können, sonst gibt es kein Visum. Thailand tut mal wieder alles um seine Gäste zu vergraulen. Es bleibt zu hoffen, daß die Wahlen am kommenden Wochenende eine bessere Ausländerpolitik verheißen.
Dezember 2007: Ab sofort kann mehr Bargeld mit nach Thailand genommen werden. Bisher war die Grenze des deklarierungsfreien Bargelds bei 10.000,- US$ festgelegt. Ab sofort darf man in Thailand Wärungen im Gegenwert von bis zu 20000,- US$ ein und ausführen.
September 2007: Noch keine 14 Tage in Kraft, ist die unten angefügte Meldung schon wieder überholt. Die alte Regelung mit dem Dependent VISA nun wieder in Kraft. Rentner Paare brauchen also die Voraussetzungen für die Jahresverlängerung nur noch einmal zu erfüllen.
September 2007: Mit Wirkung zum 1.9.2007 wird laut einer polizeil. Anordnung das sogen. "Dependent Visa" nicht mehr erteilt. Wir müssen sehen, wie lange diese Regelung bestehen bleibt. Bis dahin müssen nun alle Familienangehörigen die Bedingungen für die Jahresverlängerung des Non-Immigrant Visas auf Rentnerbasis getrennt erfüllen. Thailand tut im Moment mal wieder wirklich alles um die Ausländer zu vergraulen.
August 2007: Probleme bei der Ausstellung deutscher Resisepässe
Auf der Seite der Botschaft in Bangkok befindet sich zur Zeit ein Hinweis, daß es ab 1. November 2007 Probleme mit der Ausstellung neuer Reisepässe für deutsche Staatsbürger geben wird:
Zum 01.11.2007 tritt ein neues Passgesetz in Kraft. Dieses sieht u.a. vor, dass auch Fingerabdrücke auf einem Chip gespeichert werden müssen. Auf Grund technischer Probleme bei der Umsetzung der neuen Vorschriften kann die deutsche Botschaft in Bangkok ab dem 01.11.2007 voraussichtlich für mehrere Monate keine Anträge zur Ausstellung von Reisepässen entgegen nehmen. Vorläufige Reisepässe (grüner Einband) sind hiervon nicht betroffen. Hier der original Bericht!
Seit 15. Juni 2007 müssen Reisende, die in Deutschland (oder EU) Ein oder Ausreisen, mitgeführte Barmittel, die 10.000,- Euro überschreiten deklarieren. Auf Zuwiederhandlung sind zum Teil hohe Strafen angesetzt.: Hier die entsprechende Seite der Botschaft
Wichtige Änderung (Jan. 2007):
Seit einigen Wochen ist es offenbar möglich u.a. Non-Immigrant Visum auch direkt bei der Immigration in Thailand zu bekommen. Voraussetzung ist wohl mind. ein Touristenvisum und weitere erforderliche Papiere wie etwa Rentenbescheid, Bankkono über 800.000,- Baht usw. Ob das auch mit dem 30 Tage Stempel geht und ob die kleinen Immigrationsbüros in den Touristenregionen das Verfahren auch anwenden ist zur Zeit noch unklar. Bei der Immigration in Bangkok wurden einige Visa Umwandlungen jedenfalls erfolgreich bearbeitet.
Es gibt weiterhin Gerüchte, das das NI Visum in naher Zukunft immer und nur noch so zu bekommen ist, das heißt die Botschaften und Konsulate im Ausland stellen nur noch Touristenvisums aus, wer ein NI Visum braucht muß es sich dann selbst bei der Immigration holen. Aber wie gesagt, bisher sind das nur Gerüchte, ich habe noch nichts offizielles darüber gelesen.
Einreisebestimmungen werden weiter verschärft 16.09.2006
Thailand hat bei den Aufenthalts/Visa Bestimmungen noch mal nachgelegt:
Jetzt wird auch die Aufenthaltsdauer mit dem Touristenvisum auf max. 60 Tage, bzw. 1 Einreise beschränkt.
Eventuell kann man dann noch mal eine "normale Einreise" mit 30-Tage Stempel machen aber dann (nach 90 Tagen) ist Schluß und man muß für mindestens 90 Tage das Land verlassen.
Der Schuß wird mit Sicherheit nach hinten losgehen, behindert er doch neben den mehr oder weniger illegalen Barbesitzern auch sämtliche Rentner und Ruheständler, die mit einem solchen Touristenvisum meistens so um die 6 Monate im Land waren und in dieser Zeit einen nicht unerheblichen Geldbetrag ausgeben.
Betroffen dürften auch die Tauchschulen sein, deren Divemaster meißt auf "Touristenbasis" während der jeweiligen Saison im Land waren. Offensichtlich sollen jetzt auch noch die Bestimmungen für das Non-Immigrant Business (B) Visa verschärft werden, indem man die Anzahl der notwendigen Papiere für eine Neuerstellung erhöht.
Thailand verschärft die Einreisebestimmungen 11.09.2006 Laut Einwanderungsbehörde werden die Visabestimmungen für Touristen aus 41 Ländern mit Wirkung vom 1. Oktober 2006 verschärft, unter anderem für Besucher aus Australien, England, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan und den USA. Derzeit können Touristen aus diesen Ländern ohne mitgebrachtes Visa in Thailand einreisen und bis zu 30 Tage im Königreich bleiben. Sie können ihren Aufenthalt durch wiederholte Aus- und Wiedereinreisen ausdehnen. “Unter den gegenwärtigen Bestimmungen können Leute aus diesen Ländern also praktisch in Thailand bleiben, solange sie wollen. Manche bleiben sogar ein Jahr hier“, erklärte ein Immigrationsbeamter.

Man habe beobachtet, daß eine steigende Zahl von Fremden aus diesen 41 Ländern illegal in Thailand arbeite, sagte der Chef der Einwanderungsbehörde und fügte hinzu, viele von ihnen seien in Bars und Restaurants in Pattaya beschäftigt. Touristen nutzten die Einreisemöglichkeit ohne mitgebrachtes Visa aus. Statt Sightseeing gingen sie hier ihren Geschäften nach, erklärte er.

Ab Oktober können Touristen aus diesen Ländern zwar immer noch mit einem Visa-on-Arrival in Thailand rechnen und sich bis zu 30 Tage im Land aufhalten. Aber in ihren Paß dürfen in der Folge maximal zwei weitere Visa-on-arrival (VOA) eingestempelt werden. Bei einer VOA-Einreise und zwei Aus- und Wiedereinreisen nach jeweils 30 Tagen kann man sich daher ab Oktober nur mehr maximal 90 Tage in Thailand aufhalten. Danach dürfe man erst nach frühestens 90 Tagen erneut einreisen, erklärte der Chef der Einwanderungsbehörde.

Anruf ins Ausland wird preiswerter
Auslandsgespräche bleiben preiswert. Der Festnetzanbieter Telephone Organization of Thailand (TOT) bietet neuerdings internationale Verbindungen über zwei Vorwahlen an: 007 und 008. Die Gesprächsqualität bei 008 ist allerdings wenig hörfreundlich.
Über 007 können inzwischen 212 Länder erreicht werden, die Gesprächsminute kostet ab 9 Baht. Das gilt auch für Deutschland, bei der Schweiz sind es 21 und bei Österreich 24 Baht. Über 008 können TOT-Kunden (nicht True-Kunden) sowie Handybesitzer führender Netzbetreiber u.a. Deutschland (7 Baht pro Minute), Österreich (24 Baht) und die Schweiz (18 Baht) anwählen.
500,- Baht für Overstay!
Ab dem 15.03.2005 beträgt die Gebühr für Overstay, die bei der Ausreise an die Immigration zu zahlen ist, 500,- Baht pro Tag. Der maximal zu zahlende Betrag bleibt jedoch bei 20 000,- Baht bestehen. Das Immigrationsbüro gab keine Gründe für die Erhöhung an. Bisher mußten Ausländer die ihr Visa überzogen hatten nur 200,- Baht pro Tag bezahlen, vor ein paar Jahren lag der Betrag noch bei 100,- Baht.